Dieser Beitrag ist umgezogen

PR-Doktor ab sofort nur noch unter http://pr-doktor.de. Alle bisherigen Beiträge aus diesem Blog finden Sie unter der neuen Adresse. Einfach die betreffende Überschrift oder Teile davon in das Suchfeld eingeben.

Advertisements

14 Antworten zu “Dieser Beitrag ist umgezogen

  1. Hallo Frau Hoffmann,

    Ihren Antworttext auf Kontaktanfragen finde ich sehr gut. Ich finde es sehr schade, daß viele Mitglieder nur auf Quantität und nicht auf Qualität in Ihrem eigenen Netzwerk setzen.

    Insofern haben Sie es auch richtig erfasst, warum es Menschen gibt, die mit XING keinen Erfolg haben.

    Dies darf jedoch nicht im Zusammenhang gesehen werden. Auch Menschen mit (zu) vielen Kontakten können im XING-Netzwerk sehr erfolgreich sein.

    Der Schlüssel ist in der Tat das „richtige“ Netzwerken.

    Viele Grüße

    Joachim Rumohr

  2. Ehrlich gesagt finde ich die Xing-Foren ziemlich grauenhaft: Menschen, die offensichtlich zu wenig Arbeit haben und zu viel Zeit und all dies mit einem übersteigerten Selbstbewusstsein und einem unfreundlich-arroganten Ton kompensieren.

    Dennoch habe ich über Xing schon sehr gute und „ergiebige“ Kontakte geknüpft. Allerdings liegt das eher an meiner Nische als an ausgiebigem Xing-Netzwerken.

    Ich netzwerke lieber woanders. Wo mir die Menschen sympathischer sind. 🙂

  3. @Herr Rumohr: … und auch das gehört natürlich zum Netzwerken: in anderen Blogs schreiben, besonders, wenn sie sich auf eigene Beiträge beziehen. 😉 Danke für Ihr Feedback!

  4. Ich sehe das so:

    Xing für sich alleine kann schon was bringen, v.a. wenn man viel in Gruppen mitdiskutiert, zu Themen, mit denen man in Zusammenhang gebracht werden möchte.

    Am besten ist es natürlich – nicht nur als Unternehmen sondern auch als Freiberufler – eine integrierte Social Media-Strategie zu fahren. Welche Tools man dabei verwendet hängt sicher auch von persönlichen Vorlieben ab.

    Mein Mix besteht zur Zeit hauptsächlich aus meinen beiden Blogs, Kommentieren auf anderen Blogs, Twitter und Xing.
    Oft läuft es so, dass man sich bei Twitter, in meinem oder einem fremden Blog (im Bereich der Kommentare) kennen lernt, und wenn man sich schon öfter über den Weg gelaufen ist, schaut man sich mal das Xing-Profil an, und wenn sich hier bestätigt, dass man Anknüpfungspunkte hat, „kontaktet“ man sich.

    Ich kriege auch häufig Xing-Anfragen wie „Sie haben aber ein interessantes Profil, wollen wir Kontakte sein…?“ Darauf gebe ich eine ähnliche Antwort wie Sie…

    Früher habe ich konsequent nur Kontakte zu Leuten bestätigt, die ich persönlich kenne, mittlerweile habe ich das aber auf „virtuelle“ Kontakte erweitert.
    Wichtig ist mir: Ich muss von einer Person deutlich mehr kennen als das Xing-Profil und es müssen Anknüpfungspunkte und gegenseitiges Interesse am Kontakt bestehen, sonst macht das Ganze für mich keinen Sinn…

  5. @Susi: Ich habe ganz ähnliche Erfahrungen gemacht wie Sie und bin aus einigen Xing-Gruppen auch wieder ausgetreten. Denn wenn man dort einen konstruktiven Beitrag brachte, sahen dies (neidische) Gruppenmitglieder als Aufruf zu unsachlicher Kritik.

    Inzwischen bin ich nur mehr bei drei Xing-Gruppen dabei, meine Hauptaktivität beschränkt sich aber auf eine. Qualität geht vor Quantität gilt eben auch beim Netzwerken.

    Herzlichst,
    Ihr Albert Bloch (Texter)

  6. @Karin: Ja, ganz ähnlich ist es bei mir. Danke für die Ergänzung.

    @Susi und Albert: Ich habe zum Glück in XING-Gruppen bisher fast nur positive Erfahrungen gemacht. Gelesen habe ich in einigen Gruppen auch ziemlich unqualifizierte Äußerungen – da halte ich mich dann einfach raus.

  7. XING ist wie ein Werkzeug, es kommt darauf an, wie ich damit umgehe und was ich damit mache.

    Mach ich nix, bringts auch nix.

    Bei mir bringt es außerordentlich viel 🙂

    Mit besten Grüßen,

    Alexander E. Schröpfer

  8. Was mich in letzter Zeit immer wieder an Xing nervt: Es ist nicht vollständig.

    Echt! Manche Menschen sind dort nicht zu finden. Wie soll ich mit denen jetzt in Kontakt bleiben?

    Aber jetzt mal Spass beiseite: Ich habe mich wirklich so an Xing gewöhnt, dass es manchmal blöd ist, wenn man jemanden dort nicht findet, mit dem man in Kontakt bleiben möchte.

    Wäre cool, wenn man solche Personen dort einpflegen könnte, natürlich nur für einen selber sichtbar. Sonst brauche ich doch wieder ein zweites Tool und muss diese synchron halten (das hasse ich beim Kalender schon).

    Aber vielleicht gibt Xing das ja bereits her und ich weiss es nur nicht?

    Viele Grüsse aus der Schweiz

  9. Eigentlich schon alles gesagt, nur noch nicht von allen… XING ist ein gutes Werkzeug, und ersetzt zunehmend den immer unübersichtlicheren Kasten mit den Visitenkarten. XING-Kontakte gibt es bei mir nur nach persönlichem Kennenlernen, was aber auch schon ein Telefonat sein kann. Zum Netzwerken: Die für mich beeindruckendste Definition oder vielmehr Voraussetzung hat Thorsten Hahn http://www.bankingclub.de einmal genannt: Bedingungslosigkeit. Das hat mich sehr überzeugt.

  10. […]Weniger ist oft mehr – das ist die Botschaft von 2 der heute ausgewählten Artikel.[…]

    Dieser Eintrag wurde als „Artikel des Tages für Multiprojecter” nominiert. Hier kannst du bis 08.10.2008. 23:59 die anderen Kandidaten besichtigen und für deinen Lieblingsartikel stimmen. Wir würden uns freuen, deine Meinung zu hören.

  11. @Frank H. aus Z.: wenn Ihnen die Personen bekannt sind, warum nutzen Sie dann nicht die Einlade-Funktion auf der xing-Startseite?

    So lernt Ihr Kontakt evtl. xing erst kennen.

    Ansonsten halte ich es wie die Meisten hier: entweder persönlich bekannt (privat / geschäftlich) oder irgendwie positiv „aufgefallen“.

    Beste Grüße aus Berlin
    Thomas

  12. Eine schöne Diskussion, die hier entstanden ist.

    Ich selber halte es mit der Netzwerkregel Nr. 1: Erst geben, dann nehmen.

    Wenn mich jemand kontakiert oder ich jemanden bei XING entdecke, dann prüfe ich, ob wir gemeinsame Ansatzpunkte haben und spreche mit demjenigen darüber. Wichtig ist immer, dass diese Ansatzpunkte einen nachhaltigen Nutzwert für beide Seiten haben.

    Aus solchen (auch zuerst virtuell entstandenen Kontakten) entwickelt sich meist sehr viel, aber nichts muss, alles kann 🙂

    Mir fällt auf, dass viele XING-User zu statisch und zu wenig situation und netz- sowie nutzwertig agieren. Dass hier Input und Output langfristig nicht zusammenpassen, ist kein Wunder.

  13. Pingback: www.best-practice-business.de/blog » 23 Minuten XING am Tag

  14. @Thomas: Ich habe das gleiche ‚Problem‘ wie Frank, denn wenn ich Netzzugang habe, nutze ich XING auch gerne als Adressbuch, besonders unterwegs, auf Reisen. Aber was für mich geradezu Grundlage meiner Arbeit ist – mit meinen Kontaktdaten sichtbar und im Netz schnell findbar sein – ist anderen ein Gräuel.

    Andere haben einfach keinen Draht zu XING oder sind nicht Internet-affin genug, um es zu nutzen. Wäre klasse, wenn man deren Daten – nur für einen selbst sichtbar – auch dort speichern könnte, wo eh schon viele der eigenen Kontakte vertreten sind. Denn natürlich kann man die eigenen Kontakte auch selbst online speichern. Aber wer bei XING vertreten ist, nimmt mir schon mal das Einpflegen und Aktualisieren ab.

    Eines ärgert mich übrigens auch besonders: Wenn ich unterwegs bin und eine Telefonnummer oder eine Mail-Adresse brauche, die ich nicht dabei habe. Und deswegen schnell im XING-Profil desjenigen nachschaue – und dann hat er mir überhaupt keine Kontaktdaten freigegeben. Ist mir grad vorgestern passiert, als ich von unterwegs dringend jemandem eine Mail senden musste. Das ist wohl nie Absicht. Viele achten überhaupt nicht darauf, was sie mit ihren Datenfreigaben machen. Aber dann macht es auch keinen Sinn, auf XING vertreten zu sein, finde ich…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s