Dieser Beitrag ist umgezogen

PR-Doktor ab sofort nur noch unter http://pr-doktor.de. Alle bisherigen Beiträge aus diesem Blog finden Sie unter der neuen Adresse. Einfach die betreffende Überschrift oder Teile davon in das Suchfeld eingeben.

Advertisements

7 Antworten zu “Dieser Beitrag ist umgezogen

  1. Oje. Grässliche Vorstellung. Wenn auch erleichternd, irgendwie …

  2. Hm, eigentlich speichert Thunderbird die Mails im Posteingang nicht anders als die aus den Unterordnern. Manchmal braucht er aber sehr lange, um seine Indexdateien neu zu generieren, lass doch mal den Thunderbird ne Weile auf, vielleicht siehst Du die Mails dann auf einmal wieder. (Sonst würde ein genauerer Blick auf die Datenstruktur vielleicht noch helfen.)

    Ansonsten: Mut zur Lücke.

    Gruss
    Frank

  3. Der Thunderbird ist heute seit sieben Uhr geöffnet. Meinst du, da sind noch Chancen? 😉

  4. Ich nutze Gmail als Mail-Speicher: Die Mails werden dort automatisch vom pop3-Konto abgerufen und aufbewahrt. Geht in Outlook was verloren, kann ich es bei Gmail schnell wiederfinden. Hat mich schon mehrfach vor unangenehmen Situationen bewahrt.

  5. Ja, das ist eine gute Idee. Etliche meiner verlorenen Mails sind auch in meinem Gmail-Account. Aber lange nicht alle – und leider genau die wichtigsten nicht. Wahrscheinlich, weil mein Mail-Client, der – wenn ich im Büro bin – den ganzen Tag an ist und dann einen großen Teil der Nachrichten abruft, ehe Gmail zugreift.

  6. @Kerstin: dann Plan B. 🙂

    @Andreas: Zu Gmail sollte man allerdings die Privatsphären-Implikationen im Hinterkopf haben. Google sammelt nämlich „total gerne“ allerhand personenbezogene Daten und konsolidiert Profile aus allen Diensten, die sie bereitstellen (und das sind nicht wenig).

  7. Du Arme. Aber nach ein paar Tagen, höchstens Wochen dürfte das überwunden sein. Ich finde es jedenfalls beruhigend, wenn Freunde und Bekannte ab und zu absolut alles löschen und mir nicht nach zehn Jahr noch irgendeine alte Mail duplizieren können 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s